Kommunikation für und mit Macher*innen

Genau das gibt es bei mir.


Das Schönste ist für mich, Stärken und Individualität sichtbar zu machen. Zu oft sehe ich tolle Macher*innen mit ihren Unternehmen und Projekten, die kaum sichtbar sind oder nur die Oberfläche zeigen. Dabei ist da viel mehr. Es sind die individuellen Geschichten und Menschen dahinter. 


Hallo, ich bin Ben.

Ich mag die Menschen mit ihren individuellen Geschichten und ich mag meine Geschichte, auch wenn sie nicht immer schön ist, ja – manchmal sogar etwas hässlich. Aber genau das macht uns doch aus. Heute tue ich das, was mir am meisten Freude macht. Alles dreht sich um Menschen, Kommunikation und Geschichten.

 


Manchmal braucht es klare Kommunikation und manchmal gute Geschichten. «Man kann nicht nicht kommunizieren». Das hat schon Paul Watzlawick gesagt. Gute Kommunikation ist nicht einfach und sie ist nicht allgemein. Deshalb steht bei mir am Anfang immer das Zuhören, Beobachten und in Beziehung gehen. Daraus lassen sich dann Möglichkeiten finden, das, was Menschen und Unternehmen tun und das, was sie ausmacht, zu erkennen und zu kommunizieren. Genau so, wie es zu ihnen passt. Manchmal glasklar auf den Punkt und manchmal in einer Geschichte.